Okt 15 2019

18. Night of Glory war ein toller Erfolg – nächste NOG 19 ist im Frühjahr 2020

Category: AllgemeinJosef K.

 

RÜCKBLICK AUF DIE LETZTE  18. NIGHT OF GLORY  AM 21. SEPTEMBER  2019

 

Wir danken alle unseren treuen Fans und teilnehmenden Teams für Ihr kommen.

Wir hoffen, dass es Ihnen gefallen hat.

Alle Ergebnisse finden Sie bereits HIER und über 800 Fotos in der Gallery

 

WKF AUSTRALIEN KONTINENTAL Diretor Mr. Rustam ATTAI übergibt Weltmeister Karl PRODERUTTI den WKF WM Champion Gürtel

Team Octagon pro Gym – 9 Kämpfer davon 6 Siege

Diesmal waren  Champions aus 9 Nationen am Ring. Alle internationalen 15 (!) Kämpfe und die drei WKF Titelkämpfe waren von hohem Niveau

Very special Guest war der WKF AUSTRALIEN und OZEANIEN kontinental Direktor und amtierender Weltmeister Hr. Rustam ATTAI.

unser Österreichischer Weltmeister – Karl PRODERUTTI , wir Gratulieren recht herzlich

Weiters waren WKF Landespräsidenten aus Polen, Tschechien und Australien bei der Show am Ring dabei. So wie immer wurden auch wieder zahlreiche neue events besprochen und gleich an Ort und stelle neue Kämpfer für 2020 in Australien, Polen und Tschechien gebucht.

Zahlreiche gute Gespräche mit dem Präsidenten des WKF Landesverband Wien Fritz EXENBERGER könnte erstmals Österreichische Champions  nach Australien bringen.

Soviel zu dem Thema

WKF IN AUSTRALIEN 🙂

Letztlich standen 15 Kämpfe auf der Fight card, davon auch erstmals 3 Damenkämpfe.

Laura CICHA – 57 Kg, Annette STAHL – 66 Kg und Alexandra PETRE + 66 Kg , alle vom Octagon pro Gym in Wien, konnten ihre jeweiligen Gegnerinnen aus Tirol und Oberösterreich klar besiegen.

 

Marko, Zarif und Kevin nach einem weiteren gewonnen Fight

Europameister Zarif SADIQI konnte in einem 5 Runden Lowkick Prestige fight gegen den tapfer kämpfenden Polen Krzystof LESNIAK überzeugen. In der vierten Runde war es für den Polen vorbei, eine vermutlich gebrochene Rippe beendete den Fight. Eine gute und richtige Entscheidung aus der polnischen Ecke.

Zarif´s heute aktueller Kampfrekord:

18 fights, 15 Siege davon 6 durch KO und nur drei Niederlagen

 

Im ersten von drei WKF PRO-AM Titelkämpfen alle in Lightmiddleweight – 71 Kg / 156 lbs forderte der bekannte Tscheche Radek ROUSAL den Italiener Angelo URRUTIA um den Intercontinental Title in K-1. Nach einem wilden und spannenden Kampf werteten die internationalen Judges aus Österreich, Polen und Deutschland einstimmig nach Punkten für Rousal.

Neuer WKF Intercontinental Champion in K-1 daher Radek ROUSAL.

 

Österreich hat einen neuen K-1 Weltmeister -71 Kg

Der zweite Intercontinental Titelkampf in Lowkick brachte den bekannten Polen Michal ZAJAC aus dem polnischen Mikolow vs. Vladislav LENGAL aus Brünn. Obwohl Zajac als hoher Favorit galt, wurde er bereits in der ersten Runde zweimal angezählt. Lengal setzte daraufhin alles auf eine Karte und machte den Kampf seinen Lebens. Sein KO in der dritten Runde war der Erfolg dieser Ring Schlacht.

Neuer WKF Intercontinental Champion in Lowkick daher Vladislav LENGAL.

 

Im Hauptkampf um den WKF  PRO-AM Weltmeistergürtel kam es zum Aufeinandertreffen zweiter amtierender (!) Europameister. 

Als Herausforderer um den vakanten WM Titel kam Ivo CRHAK aus vom Gibu-X-Gym in Tschechien gegen den heute besten Österreichischen 71 Kg Champion aus Bruck an der Mur Karl PRODERUTTI. Bei der ersten Abwaage konnte der Tscheche sein Gewicht nicht bringen, auch bei der zweiten Waage war eine Differenz vorhanden.

Das brachte natürlich eine unangenehme Situation nach sich, da laut WKF Reglement keine Gewichtstoleranz bei Titelkämpfen zulässig ist. Daher die mögliche „technische Entscheidung“ Sieg durch „WO – Nicht antreten“ des Gegners und der Titel geht kampflos an den steirer Proderutti. Nun wurde fieberhaft nach einer sportlich diplomatischen Lösung gesucht und gefunden. Nachdem sich beide Coach finanziell geeinigt hatten, wurde WKF Supervisor Cavit KAPLAN aus München informiert und der Kampf wurde somit freigegeben.

Karl PRODERUTTI wollte seine mehr als 50 angereisten Fans nicht enttäuschen und wollte unbedingt den Titel nach Österreich holen.  Zitat: “ jetzt bin ich schon mal da, habe mich sehr gut vorbereitet und jetzt will ich auch um den Titel kämpfen! „

Und sein Mut und sportliche TOP Einstellung wurde mit dem Gewinn des WKF Weltmeistertitel belohnt. Ein unglaublicher High kick zum Kopf gegen den Tschechen CRHAK beendete die Titelträume des selbstbewussten Tschechen.

Neuer WKF Weltmeister in K-1 daher Karl PRODERUTTI.

 

 

Die nächste  „19. Night of Glory“  folgt bereits im Frühjahr 2020, den genauen Termin finden SIE in Kürze hier.

Alle Ergebnisse der Night of Glory Serie finden sie HIER, mehr als 800 Fotos finden Sie bereits in der Gallery !

 

das erfolgreiche Team aus der Steiermark feierte ihren Weltmeister Karl PRODERUTTI